onlinebibliothek sachsen-anhalt. Mythos Nofretete. Die Geschichte einer Ikone

Seitenbereiche:


Inhalt:

Vor mehr als 3000 Jahren entstand in der Königsstadt Amarna eines der wertvollsten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte: die Büste von Nofretete, der Frau des Pharaos Echnaton. Das Abbild mit dem geheimnisvollen Gesichtsausdruck wurde 1912 bei Ausgrabungen entdeckt, ein Jahr später kam es nach Deutschland. Heute wird Nofretete wieder im Neuen Museum auf der Berliner Museumsinsel gezeigt. In "Mythos Nofretete" trägt die Ägyptologin Joyce Tyldesley all das zusammen, was wir über Nofretete wissen - etwa, dass die Mutter von mindestens sechs Kindern eine wichtige Rolle in politischen und religiösen Angelegenheiten spielte. Tyldesley erzählt aber vor allem die Geschichte der Büste, von ihrer Entstehung in der Werkstatt des Bildhauers Thutmosis über ihre Wiederentdeckung und ihre umstrittene Ausfuhr aus Ägypten - eine Geschichte, die in ägyptische Tempel, Gräber und ins zerstörte Berlin des Zweiten Weltkriegs führt, aber auch den Restitutionsstreit zwischen Ägypten und Deutschland nicht außen vor lässt.

Autor(en) Information:

Joyce Tyldesley, geb. 1960, lehrt Ägyptologie an der Universität Manchester. Sie ist Autorin mehrerer Fernsehsendungen der BBC über das Alte Ägypten und hat zahlreiche erfolgreiche Bücher verfasst. Bei Reclam erschien zuletzt 2006 ihr Buch "Mythos Ägypten".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können