onlinebibliothek sachsen-anhalt. Familie Klopffuß 2: Gefahr im Brombeertal

Seitenbereiche:


Inhalt:

Mit seinem dritten Buch legt der Autor und Liedproduzent Oskar Herrmann den zweiten Teil seines ersten Buches für Kinder 'Familie Klopffuß' vor. Aus dem dunklen Tannenwald war die Ameisenfamilie Klopffuß mit ihren drei Kindern und noch sechshundert anderen Ameisen in das friedliche Brombeertal vor ihrer Königin Tannenduft geflüchtet. Sie wurden von dem Herrscher Baron Hirschhorn dem Hirschkäfer herzlich aufgenommen. Als aber dann einige Bewohner des Brombeertales mit Vater Klopffuß und Bengel der Königin im Tannenwald in höchster Not zu Hilfe eilten, um den gesamten Stamm vor der Mördergrille Murksi zu befreien, da entstand eine große Freundschaft zwischen dem fernen Tannenwald und dem Brombeertal. Auch im zweiten Teil helfen alle gemeinsam einen gefährlichen Brand im Tannenwald erfolgreich zu löschen. Dann sorgen Alois Langbein der tollpatschige Spinnerich, Unki die Unke und Quaki der Frosch und erster Bürgermeister des Silbersees für sehr viele lustige Aufregungen im Brombeertal. Mehrere neue Flüchtlinge wie Huu die Eule, Pick die Taube, Berta Spinn ein Spinnenweibchen vor welcher Alois Langbein immer Angst hat, weil sie ja viel größer war als er. Auch Hängi die kleine Fledermaus und Liesa Schnatter die Wildente mit ihren fünf Jungen werden hier herzlich aufgenommen. Benjamin das kleinste der Entenjungen will mit dem Alois am Tage spielen. Aber auch nachts hat der arme Alois keine Minute Ruhe, denn gerade Hängi der Fledermausjunge möchte nachts den Alois als sein Spielgenossen haben. Die giftige Kreuzspinne Olga, welche einmal im ersten Teil des Buches die Dienerin von Alois Langbein war, und bei dem Versuch mit ihrem Gift das Brombeertal zu beherrschen gemeinsam überwältigt wurde, und dann aus dem Brombeertal verbannt wurde, macht einen neuen Versuch das Brombeertal mit mehreren ihrer Freunde doch noch als Herrscherin zu erobern. Wird es den Bewohnern gelingen diese Olga zu überwinden, und auch andere Gefahren abzuwehren, welche sie noch erwarten? Ihr werdet es erleben.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können