onlinebibliothek sachsen-anhalt. Ekzem - Dermatitis behandeln mit Homöopathie und Schüsslersalzen

Seitenbereiche:

Ekzem - Dermatitis behandeln mit Homöopathie und Schüsslersalzen
Ekzem - Dermatitis behandeln mit Homöopathie und Schüsslersalzen

Inhalt:

Bei einem Ekzem (Dermatitis) handelt es sich um eine Entzündung der oberen Hautschichten. Es gibt trockene und schuppige Ekzeme sowie nässende und eitrige Ekzeme. Die Symptome sind Rötung, Juckreiz, Brennen, Spannungsgefühl, Schwellung, Knoten, Nässen, Schuppen, Schorf- und Krustenbildung. Die Auslöser eines Ekzems sind psychische Faktoren, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, hormonelle Veränderungen, Erkrankungen des Stoffwechsels (Diabetes), Leber- und Nierenkrankheiten, Immunschwäche, eine mangelhafte Darmflora, Durchblutungsstörungen, Verletzungen, Infektionen, Umweltbelastungen sowie ein Mineralstoff- und Vitaminmangel. In diesem Ratgeber erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie ein Ekzem mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen und den Schüsslersalzen behandeln können. Vorgestellt werden die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können