Onlinebibliothek Sachsen-Anhalt. Folge 6: Gut getäuscht (Das Original Hörspiel zur TV-Serie)

Seitenbereiche:


Inhalt:

Gut getäuscht Die ganze Familie ist mit dem Sammeln und Vorbereitungen der Wintervorräte beschäftigt. Das ist viel Arbeit für eine große Familie und alle Hände werden gebraucht. Aber besonders Matteo ist sauer, als Emmie krank wird und nicht mehr helfen braucht. Viel lieber würde er auch im Bett liegen, als Früchte zu tragen und zu sortieren. Vielleicht verhilft ein Trick den Kindern auch auszuruhen? Nach und nach werden alle Geschwister krank und Edmund bringt sie ins Bett. Nur Margret ahnt bald eine Täuschung und schon die Androhung eines speziellen Heilmittels bringt die Kinder rasch wieder auf die Beine. Aber können nun alle Kinder wieder bei den Arbeiten helfen? Die Bühne im Wald Rosie, Matteo, Luis und Emmie möchten für ihre Eltern eine Show im Wald vorbereiten. Matteo hat viele Ideen und sagt den Geschwistern genau, was zu tun ist. Als sie merken, wie sehr sich Matteo in den Vordergrund spielt und alles bestimmen will, wird es ihnen zu viel und sie lassen den Künstler Matteo alleine. Die Geschwister beschließen eine eigne Vorstellung einzuüben, können den Bruder aber nicht vergessen. Kurz vor der großen Aufführung verliert Matteo plötzlich seine Stimme und kann nicht mehr sprechen. Jetzt übernimmt Rosie die Führung und gemeinsam versuchen die Kinder, die Vorführung zu retten. Werden die Eltern merken, was allen schief gelaufen ist? Glück im Unglück Opa Fuchs ist zum Dachsbau gekommen, um den Kindern eine Überraschung zu bringen. Wunderschöne Holunderbeeren hat er gesammelt, genau abgezählt, damit es keinen Streit gibt. Hätte Edmund das nur gewusst, bevor er davon genascht hat. Schnell merken die Kinder, dass die geliebten Beeren nicht genau aufzuteilen sind, es fehlt eine Beere. Während sie überlegen, wer die restlichen Früchte bekommen soll, sucht Edmund neue Holunderbeeren im Wald. Dort trifft er auch Oma und Opa Fuchs. Der hat ganz schlimme Bauchschmerzen und Oma überlegt, ob es vielleicht an den Beeren liegt. Edmund hat eine schlimme Ahnung. Kann er die Kinder warnen, bevor sie die Beeren essen? Übernachtungsgäste Matteo hat eine tolle Idee. Wenn sein Bruder bei einem Freund übernachtet, kann doch sein Freund Martin in Luis Bett schlafen. Aber da gibt es ein kleines Problem: Sein Papa mag es gar nicht, wenn es im Bau zu voll und unruhig wird. Außerdem möchte auch Rosie eine Freundin einladen, bei ihr zu schlafen. Mit einigen Tricks und Überredungskünsten gelingt es den Kindern und Margret und Edmund erlauben ihnen, beide Freunde einzuladen. Als aber das Bett im Gästezimmer zusammenbricht, ist die Vorfreude getrübt. Wer darf nun seinen Gast einladen, Rosie oder Matteo? Und was ist denn mit Edmund los? Er bastelt und hat gute Laune. Eine wichtige Entscheidung Rosies und Matteos Leben ist ein einziger Wettstreit. Beide messen sich ständig und streiten, wer besser ist. Zu Matteos Unmut gewinnt Rosie immer wieder. Das haben auch die Dorfkater Cäsar und Nero erkannt, darum haben sie Rosie zu ihrer größten Feindin erklärt. Matteo gefällt nicht, dass die kleine Füchsin ihm seine Position genommen hat. Um ihr zu zeigen, wer der Chef ist, schließt er sich mit den Katern gegen Rosie zusammen. Er hilft ihnen, die Kegel zu stehlen, die sie gemeinsam von seinem Bruder Luis genommen haben. Aber Matteos Plan läuft schief und zusammen mit Rosie versucht er die Kegel zurück zu bekommen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können