Onlinebibliothek Sachsen-Anhalt. Treffpunkt Tatort: Der Einzelgänger

Seitenbereiche:


Inhalt:

Kai Lichte stürzt vom Dach der Schule. Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass er Wunden hat, die nicht von seinem Unfall stammen können, sondern älter sind. Jemand muss den Jungen mit Schlägen und Zigarettenglut gequält haben. Kais Mitschüler geraten unter einen schlimmen Verdacht. Haben sie den Einzelgänger so lange gequält, bis er aus Verzweiflung vom Dach der Schule gesprungen ist? Um ihre Unschuld zu beweisen, beginnen sie selbst zu ermitteln. Die Krimis von Bestsellerautor Klaus-Peter fesseln nicht nur Erwachsene, sondern gehören auch zu dem Besten, was junge Leute lesen oder hören können. Pralles Leben, originelle Figuren mit Tiefgang und nie passiert das Erwartete. Maxi Wolf lässt mit ihrer frischen, authentischen Stimme die Figuren ihres Vaters lebendig werden.

Autor(en) Information:

Klaus-Peter Wolf, geboren 1954 in Gelsenkirchen, ist Schriftsteller. Er schreibt Romane und Krimis, Kinder- und Jugendbücher und verfasste Drehbücher, unter anderem für den "Tatort" und "Polizeiruf 110". Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt. Klaus-Peter Wolf erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Erich-Kästner-Preis und den Anne-Frank-Preis. Sein Roman "Ostfriesensünde" wurde von den Leserinnen und Lesern der "Krimi-Couch" zum "Besten Kriminalroman des Jahres 2010" gewählt. Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Einige Bücher der Krimireihe wurden prominent fürs ZDF verfilmt und weitere folgen. "Ostfriesenkiller", "Ostfriesenblut", "Ostfriesengrab" und "Ostfriesensünde" begeisterten Millionen von Zuschauerinnen und Zuschauern. Klaus-Peter Wolf lebt in der ostfriesischen Stadt Norden. Maxi Wolf liest als Gastsprecherin Geschichten für die Hörbuchreihen ihres Vaters Klaus-Peter Wolf und der Liedermacherin Bettina Göschl. Als Schauspielerin war sie bereits in der Fernsehproduktion "Weil ich gut bin" und im "Tatort" zu sehen. Maxi Wolf besuchte die Studiobühne Siegburg und später die Arturo Schauspielschule in Köln. Sie tritt mit dem Einpersonenstück "Unter Menschen" auf.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können