Onlinebibliothek Sachsen-Anhalt. Joachim Król liest Der wunde Punkt von Mark Haddon

Seitenbereiche:


Inhalt:

George Hall lebt mit seiner Familie in einem entzückenden Vorort und könnte seinen Ruhestand genießen. Doch er entdeckt einen rätselhaften Fleck an seiner Hüfte, findet heraus, dass seine Frau ihn betrügt; seine Tochter droht, ihre Hochzeit platzen zu lassen, und sein Sohn ist schwul. Den ganz normalen Wahnsinn einer Familie hat Haddon unglaublich komisch beschrieben, ohne seine Figuren vorzuführen. Joachim Król hat eine große Sympathie für die Alltagskatastrophen ganz normaler Leute. Die Lesung besticht durch sein sicheres Gespür dafür, wann die großartig-absurde Komik der Geschichte im Vordergrund steht und wann die Neurosen und Nöte der Protagonisten mit angemessenem Respekt erzählt werden müssen.

Autor(en) Information:

Mark Haddon wurde 1962 in Northampton geboren, studierte am Merton College, Oxford, Literatur und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Oxford. Für das Kinderprogramm der BBC hat Mark Haddon Drehbücher geschrieben, die ihm zweimal den begehrten BAFTA-Preis eintrugen. Mit dem Roman "Supergute Tage" landete er auf Anhieb einen Weltbestseller und wurde in England mit dem renommierten Whitbread-Award ausgezeichnet. Auch sein zweiter Roman "Der wunde Punkt" (2007) erschien im Blessing Verlag und war ein großer internationaler Erfolg.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können