onlinebibliothek sachsen-anhalt. Dana Geissler liest Elizabeth Haran Die Insel der roten Erde

Seitenbereiche:


Inhalt:

Amelia hätte es niemals für möglich gehalten, doch der Blick von hier oben war noch eindrucksvoller als vom Leuchtturm aus. Der Mond hing als riesengroße Silberscheibe am Himmel. Sie glaubte, nur die Hand ausstrecken zu müssen, um ihn berühren zu können. Myriaden funkelnder Sterne umgaben ihn. Sein geisterhaftes weißes Licht ergoss sich übers Meer und schien es in flüssiges, schimmerndes Glas zu verwandeln. Amelia konnte sich nicht satt sehen an dem atemberaubenden Panorama, dessen Schönheit ihr buchstäblich die Sprache verschlug. Vor der unvergleichlichen Kulisse Australiens spielt der neue farbenprächtige Roman von Elizabeth Haran. Ein dramatisches Schicksal verbindet zwei Frauen, zwischen denen Welten liegen und deren Wege doch untrennbar miteinander verknüpft sind.

Autor(en) Information:

Elizabeth Haran wurde in Simbabwe geboren. Schließlich zog ihre Familie nach England und wanderte von dort nach Australien aus. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in einem Küstenvorort von Adelaide in Südaustralien. Ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckte sie mit Anfang dreißig, zuvor arbeitete sie als Model, besaß eine Gärtnerei und betreute lernbehinderte Kinder.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können