onlinebibliothek sachsen-anhalt. Der Spieler

Seitenbereiche:


Inhalt:

In nur 26 Tagen entstand Dostojewskis Klassiker 'Der Spieler'. Der mehrfach verfilmte Roman spielt im fiktiven Kurort Roulettenburg. Aleksej der als Hauslehrer in der Reisegesellschaft einer wohlhabenden russischen Familie anreist verfällt sowohl der Stieftochter seines Arbeitgebers dem 'General' als auch dem Roulette. Dem Bann des Spiels unterliegen nach und nach alle Mitgereisten. Die gemeinsame Hoffnung der Gesellschaft, die Verluste durch das Spiel mit dem Erbe der Großtante auszugleichen, stirbt jedoch als diese anstatt abzuleben, selbst in Roulettenburg anreist. Dostojewskis Werk gewährt einen tiefen Einblick in die gesellschaftliche Situation des wohlhabenden Bürgertums des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Zugleich ist sie eine literarisch meisterhaft dargebrachte Beschreibung der Symptome und des Verlaufs von Spielsucht.

Autor(en) Information:

Fjodor Michailowitsch Dostojewski wurde 1821 im Moskau des zaristischen Russlands geboren. Er gilt als einer der bedeutensten russischen Schriftsteller. Schon sein 1844 erschienenes Erstlingswerk 'Arme Leute' begründete seinen Ruhm und seine Popularität zu Lebzeiten. 1862 trat er seine erste lange Europareise an. Dort kam er erstmalig in Berührung mit dem Roulette. Seine Erfahrungen mit dem Glücksspiel verarbeitete er 1863 zu seinem Werk 'Der Spieler'. Fjodor Michailowitsch Dostojewski verstarb 1881 in Sankt Petersburg. Zu seinem umfangreichen Nachlass zählen mehrere Klassiker der Weltliteratur.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können