onlinebibliothek sachsen-anhalt. Leo der Held und der Traum vom Fußball

Seitenbereiche:


Inhalt:

Manchmal passiert im Leben etwas Unerwartetes. Und nicht nur im Leben, sondern auch in der Schule auf dem Pausenhof! Leo träumt vom Fußballspielen. Nachts, wenn er schläft, und tagsüber, wenn er in der Pause über den Schulhof spaziert. Dann linst er hinüber zu Dennis, Murat und Pjotr, die auf dem Bolzplatz kicken. Aber er traut sich nicht zu fragen, ob er mitmachen darf. Bis eines Tages vier harte Gegner auftauchen. Und die coolen Jungs plötzlich dringend Verstärkung brauchen...

Autor(en) Information:

Michael Wildenhain wurde 1958 in Berlin geboren, wo er nach wie vor lebt. Nach einem Maschinenbaupraktikum studierte er u.a. Philosophie und Informatik, engagierte sich in der Hausbesetzerszene und in verschiedenen antirassistischen Initiativen. Während der letzten Jahre war er nicht nur als Gastprofessor für Literarisches Schreiben am Leipziger Literaturinstitut tätig, sondern auch als Fußballjugendtrainer. 1983 erschien seine erste Erzählung "zum beispiel k." und 1994 sein erstes Jugendbuch im Ravensburger Buchverlag, "Wer sich nicht wehrt", eine Geschichte über rechtsradikal motivierte Gewalt an einer Schule, die auf einen authentischen Fall Bezug nimmt. Heute schreibt Michael Wildenhain Romane für Jugendliche und für Erwachsene, außerdem Theaterstücke, Drehbücher und Lyrik. Für sein Werk wurde er schon mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Ernst-Willner-Preis in Klagenfurt, dem Hans-im-Glück-Preis (1994) und dem Alfred-Döblin-Preis (1997). 2002 war er Stadtschreiber von Rheinsberg und 2006 Writer-in-Residence an der Queen Mary University in London.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können