onlinebibliothek sachsen-anhalt. Schaurige Geschichten aus Berlin

Seitenbereiche:


Inhalt:

In den "Schaurigen Geschichten aus Berlin", die der bekannte Krimi-Autor Jan Eik aus den Archiven gehoben und aufgeschrieben hat, bevölkert allerhand zwielichtiges Volk die Stadt: Gangster, Gespenster und Giftmischer, Henker, Huren und Halunken aus acht Jahrhunderten sind in diesem Buch versammelt. Mit historischer Sachkenntnis und mit einem feinem Witz führt Jan Eik durch die dunklen Seitengassen und feuchten Hinterhöfe der Berliner Geschichte und beweist, dass in den finsteren Spelunken oft das Interessanteste über die Stadt, ihre Bewohner und ihre Historie zu erfahren ist. "Schaurige Geschichten aus Berlin" - eine kurzweilige Stadtgeschichte der anderen Art.

Autor(en) Information:

Jan Eik, geboren 1940 in Berlin als Helmut Eikermann, ist seit 1987 freiberuflicher Autor und Publizist. Er schrieb zahlreiche Kriminalromane und -erzählungen sowie Hör- und Fernsehspiele. Im Jaron Verlag erschienen von ihm der Kriminalroman "Am Tag, als Walter Ulbricht starb" (2010, zusammen mit Horst Bosetzky), "Schaurige Geschichten aus Berlin" (2007), "Der Berliner Jargon" (2008), "DDR-Deutsch" (2010) und "Ost-Berlin, wie es wirklich war" (2016). Für die Krimireihe "Es geschah in Berlin" verfasste er "Der Ehrenmord" (2007), "Nach Verdun" (2008, zusammen mit Horst Bosetzky), "Goldmacher" (2010), "In der Falle" (2011), "Polnischer Tango" (2012), "Heimkehr" (2013), "Heißes Geld" (2014) und "Grenzgänge" (2015). In der Krimireihe "Es geschah in Preußen" erschienen von ihm "Verhängnis in der Dorotheenstadt" (2011) und "Attentat Unter den Linden" (2012, zusammen mit Uwe Schimunek).

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können