onlinebibliothek sachsen-anhalt. Aufruhr am Ryck

Seitenbereiche:


Inhalt:

10. Juli 1491 - Martin Haffer wird von seinem Landesherrn in eine äußerst unkomfortable Situation befohlen. In herzoglichem Auftrag soll der eigenbrötlerische Kopist die Unschuld des Studenten Gernot von Eisenfels beweisen. Dieser wird in Greifswald des Mordes an einem Hafenmeister beschuldigt.Nicht genug damit, dass Martin den Tatverdächtigen bereits in einer fru¨heren Begegnung kennen und nicht eben lieben gelernt hat: Er muss bei den Ermittlungen auch noch mit dem Chirurgen Severo zusammenarbeiten, jenem bärbeißigen Italiener, der mit Martin vor allem eines gemein hat: gegenseitige, abgrundtiefe Abneigung. Doch im Wettlauf um die drohende Hinrichtung eines möglicherweise Unschuldigen bleibt beiden keine Wahl - während sich der Greifswalder Rat von einem Aufruhr der Armen zum Handeln gedrängt sieht, in den manch lichtscheues Gesindel verwickelt ist.Wittensteins zweiter mitreißender Kriminalfall aus dem mittelalterlichen Greifswald

Autor(en) Information:

Emma Wittenstein, geboren 1977 in Meißen, lebt seit vielen Jahren in Greifswald und arbeitet dort als angestellte Volljuristin. Für ihr Krimidebüt nutzt sie ihr umfangreiches Wissen über das hier seit Jahrhunderten enge Zusammenspiel von universitärem und städtischem Leben, wobei sie auch Erfahrungen aus Auslandsaufenthalten in Italien als angenehm bildenden Hintergrund einer bis zur letzten Seite spannenden Geschichte wirkungsvoll zu nutzen versteht.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können