onlinebibliothek sachsen-anhalt. Die heißen Küsse der Revolution

Seitenbereiche:


Inhalt:

Cornwall, 1793: Die junge Julianne ist eine glühende Anhängerin der neuen Pariser Republik. Dass die sich gerade im Krieg mit ihren englischen Landsleuten befindet, kümmert die hübsche Adelige nicht. Ohne eine Sekunde zu zögern, versteckt sie einen verwundeten Franzosen, der Hilfe suchend in Greystone Hall auftaucht. Schon bald erliegt sie dem Charme des betörenden Mannes, in dessen grünen Augen sie das Feuer der Revolution brennen sieht. Seine heißen Küsse entfachen ihre Leidenschaft sogar noch heftiger als die gemeinsame Sache! Doch dann erfährt sie: Ihr romantischer Charles ist in Wahrheit ein flüchtiger Aristokrat- und ein Spion ...

Autor(en) Information:

Brenda Joyce glaubt fest an ihre Muse, ohne die sie nicht New York Times Bestseller-Autorin hätte werden können. Ihre Ideen treffen sie manchmal wie ein Blitz - zum Beispiel beim Wandern, einem ihrer Hobbys neben der Pferdezucht. Sie würde sich niemals ohne eine Inspiration an den Schreibtisch setzen und einfach eine Geschichte aus den Fingern saugen. Wenn die Muse sie dann geküsst hat, geht die Arbeit erst richtig los. Brenda Joyce macht ihrer Hausaufgaben nämlich gründlich! Sie recherchiert für ihre Historicals so genau, dass sie auch reale historische Figuren und sogar echte Zeitungs-Schlagzeilen von damals in ihre Romane einbinden kann.