onlinebibliothek sachsen-anhalt. Eva Mattes liest Luis Sepúlveda Der langsame Weg zum Glück

Seitenbereiche:


Inhalt:

Luis Sepúlvedas hinreißende Liebeserklärung an die Langsamkeit und an die Poesie der Natur macht glücklich: Er erzählt die Geschichte einer kleinen wissbegierigen Schnecke, die herauszufinden versucht, warum Schnecken so langsam sind. Dafür macht sie sich auf den mühsamen Weg zur allwissenden Eule. Auf ihrer Reise erlebt sie viele Abenteuer und kehrt als Held zurück.

Autor(en) Information:

Luis Sepúlveda, geboren 1949 in Nordchile, ging nach politischem Engagement in der Studenten- und Gewerkschaftsbewegung ins Exil nach Ecuador, gründete Theatergruppen in Peru, Ecuador und Kolumbien, arbeitete als Journalist. Er lebt heute in Spanien. Luis Sepúlveda schreibt Romane, Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele und Essays. Sein Werk wurde mit mehreren literarischen Preisen ausgezeichnet.