onlinebibliothek sachsen-anhalt. Tod in der Provence

Seitenbereiche:


Inhalt:

Sommer in der Provence. Der Himmel ist strahlend blau, der Duft der Lavendelfelder liegt in der Luft. Wie jeden Morgen dreht Albin Leclerc, Kommissar a.D., mit seinem Mops Tyson eine gemächliche Runde durch das Dorf. Im Café du Midi wird er wie jeden Morgen den besten Kaffee des Dorfes trinken und wie jeden Morgen seine ehemaligen Kollegen von der Streife mit seinen ewigen Fragen nerven. Doch heute ist alles anders: In den Feldern am Dorfrand liegt eine Leiche. Eine Frauenleiche. Und es fehlen: Die Füße. Als wäre das nicht genug, lässt ein ganz besonderes Kennzeichen Leclerc aufmerken. Die junge Frau war rothaarig. Ebenso rothaarig wie eine ganze Reihe junger Frauen, die in der Provence in den letzten Jahren scheinbar spurlos verschwanden und deren Verschwinden er nie aufklären konnte. Und ebenso rothaarig wie der letzte "Neuzugang" im Dorf: Die junge Hamburgerin Hanna, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Niklas ein romantisch verfallenes Château renoviert und von einer Zukunft im malerischen Südfrankreich träumt. Leclerc ahnt, dass ihm nicht viel Zeit bleibt, um weitere Morde zu verhindern.

Autor(en) Information:

Pierre Lagrange ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits mehrere Krimis und Thriller veröffentlicht hat. In der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. "Tod in der Provence" ist der Auftakt einer Reihe um den liebenswerten Kommissar Leclerc.