onlinebibliothek sachsen-anhalt. Der Fürst

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Der Fürst" enthält eine Anleitung zur praktischen Ausübung von Herrschaft. Machiavelli beschreibt Methoden des Machterwerbs und der Machtsicherung gegen starke Widersacher, befasst sich also mit nicht-ererbter Macht. Der "Fürst" (ital. Originaltitel: Il Principe) übt als Lehrbuch der Macht bis heute großen Einfluss auf die Politik aus. Einige der von Niccolo Machiavelli geprägten Ratschläge haben es zu hoher Popularität gebracht. Dazu gehört die Strategie, harte und unpopuläre Maßnahmen stets an den Beginn einer Herrschaftsperiode zu legen. Dabei setzt Machiavelli auf die Vergesslichkeit der Menschen. Kontrovers diskutiert wird Machiavellis Rat, ein Herrscher müsse für den Erfolg bereit sein, moralische Grundsätze zu opfern ("Machiavellismus"). Machiavelli berührt hier die ethische Grundfrage aller Machtausübung, ob ein Herrscher die Mittel des Bösen zur Erreichung des Guten einsetzen darf. Seine Antwort fällt eindeutig aus. Erfolgreiche Vorgehensweisen illustriert Machiavelli am Beispiel einiger Herrscher seiner Epoche, indem er deren Erfolge und Fehler in konkreten Entscheidungssituationen aufzeigt.

Autor(en) Information:

Niccolo Machiavelli war ein italienischer Staatsphilosoph, Politiker und Schriftsteller. Er lebte von 1469 bis 1527 in Florenz. Sein Werk "Der Fürst" und die daraus abgeleiteten Lehren des Machiavellismus' haben bis heute prägenden Einfluss auf die Politik.