onlinebibliothek sachsen-anhalt. Die Heldentaten des Herkules

Seitenbereiche:


Inhalt:

Herkules kann nichts dafür! Als Sohn von Göttervater Zeus wächst er zum stärksten Mann der Antike heran: ein Held durch und durch, voll unbändiger Tatkraft. Doch dann schickt ihm die eifersüchtige Hera den Wahnsinn, und er erschlägt seine eigenen Söhne. Wie kann er sich von dieser Schuld bloß befreien? Das Orakel von Delphi weiß Rat: An König Eurystheus' Hof soll er zwölf Aufgaben erledigen, um für seine Untat zu büßen. Gefolgt von seinem treuen Neffen Iolaos, macht sich Herkules auf den Weg nach Tiryns, wo Eurystheus und seine Tochter Admete schon fieberhaft überlegen, an welcher Aufgabe der starke Herkules scheitern könnte ...

Autor(en) Information:

Dimiter Inkiow ist in Bulgarien geboren und aufgewachsen und war 16, als er seine ersten Gedichte zu Papier brachte. Später schrieb er eine Komödie, wegen der er mit der damaligen bulgarischen Regierung in Konflikt geriet. Der Autor musste das Land verlassen und lebte seit 1965 in Deutschland. 1973 begann er, in deutscher Sprache zu schreiben. Dimiter Inkiow hat über 100 Kinderbücher veröffentlicht, die in 25 Sprachen übersetzt wurden. Sein erfolgreichstes Projekt aber war die Nacherzählung der griechischen Mythologie, umgesetzt bei Igel-Records auf zahlreichen Hörbüchern. Über 550.000 Exemplare wurden aus dieser Reihe verkauft. Dimiter Inkiow verstarb im Oktober 2006 in München.