onlinebibliothek sachsen-anhalt. Christoph Maria Herbst liest Tucholsky

Seitenbereiche:


Inhalt:

Wenn Christoph Maria Herbst sich aufmacht, um dem Meister von Satire und Humor zu huldigen, dann kommt ein erstklassiges und witziges Hörbuch dabei heraus. Tucholsky, der vielleicht hellsichtigste Beobachter der Weimarer Republik, zeichnet Deutschland und die Deutschen mal boshaft, mal liebevoll - aber immer pointiert. Dabei sind seine Texte bis heute so verblüffend aktuell, als hätte er sie erst gestern auf einer Familienfeier abgelauscht. Die besten Texte von Tucholsky - meisterhaft interpretiert: • Vorsätze • Der Floh • Die Kunst, falsch zu reisen • Die Zeitbremse • Der Mann, der zu spät kam • Die letzte Seite

Autor(en) Information:

Kurt Tucholsky (1890 - 1935) war einer der scharfsinnigsten Beobachter der Weimarer Republik. Als politisch engagierter Journalist erwies er sich schriftstellerisches Musltitalent. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel.