onlinebibliothek sachsen-anhalt. ¬Die¬ Morde von Morcone

Seitenbereiche:


Inhalt:

Robert Lichtenwald, Anwalt aus München, flieht vor einer Lebenskrise in sein Rustico in der Maremma im stillen Süden der Toskana. Hier, in den Hügeln um den Ort Morcone, möchte er zur Ruhe kommen und sein Leben überdenken. Doch bald nach seiner Ankunft entdeckt er an einer Schwefelquelle die Leiche eines Afrikaners. Auf der Brust des Toten ist ein Schriftzeichen eingeritzt. Als kurz darauf zwei weitere Menschen qualvoll sterben, wird Lichtenwald gegen seinen Willen in die Ermittlungen hineingezogen. Gemeinsam mit der eigensinnigen Lokalreporterin Giada Bianchi versucht er, den Mörder zu entlarven, die Verbrechen zu stoppen und so auch sein eigenes Leben zu retten.

Autor(en) Information:

Stefan Ulrich war Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Rom und Paris und arbeitet noch heute im Ressort Außenpolitik der Zeitung. Seine Bücher über Italien ("Quattro Stagioni", "Arricederci Roma", usw.) waren Besteseller und "Quattro Stagioni" wurde fürs Fernsehen verfilmt.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können