onlinebibliothek sachsen-anhalt. Grant und Grandezza

Seitenbereiche:


Inhalt:

Nach zwei erfolgreichen Büchern über die österreichische Politik und deren Hintergründe wendet sich der bekannte Journalist Charles E. Ritterband einer prägenden Eigenschaft der Wiener zu: dem sprichwörtlichen Grant. Der scharfzüngige Beobachter aus der Schweiz stellt die alltägliche Übellaunigkeit dem legendären Wiener Charme und der imperialen Grandezza der Donaumetropole gegenüber. Er stellt fest, dass der gleichsam institutionalisierte Stillstand dieser Republik einer grundlegenden politischen Neuordnung Platz macht. Sie bringt eine neue Dynamik, aber auch erhebliche Gefahren mit sich. Ergänzt werden die Texte von den genialen Zeichnungen des Kurier-Karikaturisten Michael Pammesberger.

Autor(en) Information:

Charles E. Ritterband, geboren 1952, aufgewachsen in Zürich und Wien. Studium und Doktorat der Staatswissenschaften an der Universität St. Gallen, Postgraduate-Studien in Paris und an der Harvard-University. Während mehr als drei Jahrzehnten Auslandskorrespondent der Neuen Zürcher Zeitung in Jerusalem, Washington, London, Buenos Aires und Wien, seit 2001 NZZ-Korrespondent, Kommentator und Buchautor in Wien; Lehraufträge für Publizistik an den Universitäten Wien, Innsbruck, Krems (Donau-Universität) sowie Fachhochschulen in Wien und Graz.