onlinebibliothek sachsen-anhalt. Gymnastik im Herz- und Alterssport

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die funktionelle Gymnastik spielt im präventiven wie auch im rehabilitativen Herzsport eine wesentliche Rolle. Ihre primäre Bedeutung liegt in der Erhaltung und Förderung der Körperfunktionen als Grundlage für weitere sportliche Betätigung. Die Vielfalt an gymnastischen Übungen mit Geräten und ohne zeigt, dass Funktionsgymnastik keineswegs langweilig sein muss. Allgemeine didaktische Überlegungen zur langfristigen Gestaltung von Übungsstunden werden einleitend aufgeführt.

Autor(en) Information:

Dr. rer. medic. Ursula Wollring, geb. 1956, beschäftigte sich im Rahmen ihres Sport- und Biologiestudiums in Münster eingehend mit der Bewegungstherapie in der ambulanten kardialen Rehabilitation, speziell mit der Gymnastik. Seither leitet sie verschiedene Herzsportgruppen. Seit 1982 ist sie beim Landessportbund Nordrhein-Westfalen im Bereich der ambulanten kardialen Rehabilitation und der Herz-Kreislaufprävention in Aus- und Fortbildung als freie Mitarbeiterin tätig.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können